1. Juni 2018 Covos

Der „Brown-Forman (B2B-)Shop“ ist für den Meet Magento DE Award 2018 nominiert!

Mit großer Freude wurde uns heute mitgeteilt, dass der Brown-Forman-Shop, den wir Anfang des Jahres zusammen mit und für die Brown-Forman Deutschland GmbH gelauncht haben, unter den TOP TEN der Meet Magento DE Award 2018 Teilnehmer gelistet ist und an der Endausscheidung teilnehmen wird. Die Gewinner werden am 19.06. in Leipzig bekannt gegeben.
Die Jury wird die Teilnehmer nach Kriterien wie

  • Idee
  • Usability
  • Design
  • Leistungsfähigkeit
  • Zielgruppenbezug
  • Produkt-Präsentation

bewerten.

Wie gesagt, ist die Freude groß – auch daher, dass wir mit dem Shop eine kleine Zielgruppe ansprechen und somit ansich wenig Chancen auf Aufmerksamkeit in diesem Wettbewerb bestanden hat.

Bei der Erstellung des Shop sind wir darüber hinaus auf Punkte wie „Usability“ besonders eingegangen – hierunter leidet dann in gewissem Maße auch die Möglichkeit sich beim Thema Design auszutoben. Wir haben uns daher bewusst gegen ausgefallene Designs und neue Visuals entschieden und auf schnelle und einfache Nachvigation gesetzt.
Ebenfalls haben wir einen Augenmerk auf die Funktionen HINTER dem Vorhang gelegt. So gibt es Funktionen, die es so im Magento-Standard nicht gibt:

  • Globale Maximalbestellmenge (eine Funktion, die generell nur Sinn bei Shops mit Registrierungszang macht) – hierbei kann definiert werden wie häufig ein Kunde ein Produkt erwerben darf. Selbstverständlich für jedes Produkt individuell. Bislang war es nur möglich mit der bekannten „Maximalbestellmenge“ zu definieren wie viel Stück dieses Produktes auf einmal bestellt werden dürfen. Somit konnte der Kunde jedes Mal wieder die Maximalbestellmenge abrufen.
    Mit unserer Extension (noch nicht offziell verfügbar) kann nun jedoch für stark limitierte Produkte eine echte Maximalbestellmenge definiert werden.
  • Verpackungseinheit auf Kundengruppen-Ebene: Bislang konnte nur generell definiert werden, ob ein Produkt in VPE (Verpackungseinheiten) bestellt werden muss oder nicht. Mit der neuen Funktion kann jedoch für jede Kundengruppe eine individuelle VPE hinterlegt werden. Logistisch gesehen, macht dies keinen wirklich Sinn. Unternehmerisch gesehen jedoch schon: So kann man z.B. B2B-Kunden zur Abnahme von VPE verpflichten wohingegen B2C-Kunden auch Einzelmengen abnehmen können.
  • Mindestbestellmengen auf Warenkorb-Ebene: Auch haben wir in diesem Shop eine Lösung, um auf Kundengruppenebene zu definieren wie viele Produkte man mind. im Warenkorb haben muss, um zur Kasse zu kommen. Diesen Schritt kennt man ähnlich sonst mglw. nur von Zahl- oder Versandarten bei denen Mindestbeträge erreicht werden müssen. Im Warenkorb ist dies jedoch kein Standard.
  • Ausschließen von Bestell-Möglichkeit je nach Kundengruppe: Es gibt spezielle Kundengruppen, die ausschließlich präsentieren aber nicht bestellen dürfen. Diese sehen die Preise, haben jedoch keine Möglichkeit die Produkte in den Warenkorb zu legen und zur Kasse zu gehen.
  • Quick-Order: Ein wichtiges Werkzeug für Kunden, die wissen was sie wollen und nicht lange navigieren möchten. Einfach in der Quick-Order-Maske Namen oder Artikelnummer eingeben und die gewünschte Menge in den Warenkorb legen (auch mehrere Artikel auf einmal).

Darüber hinaus gibt es noch etliche weitere Anpassungen – alles in allem eine exakte Abbildung des Wunsches unseres Kunden. Auch in diesem Projekt haben wir nach intensiven Gesprächen und Beratungen einen optimalen Weg gefunden einen optimal auf Anforderungen abgestimmten Shop zu erstellen und auch zu betreiben.

Hiermit nochmals ein GROSSES LOB und VIELEN DANK an alle Beteiligten!

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt

...und sind gerne für Sie da!